Häufig gestellte Fragen – FAQ

Voraussetzung dafür, dass Ihre Kunden mit der AMEX Karte zahlen können, ist ein Kreditkarten-Akzeptanzvertrag mit einem sogenannten Kreditkarten-Acquirer Ihrerseits.

Wenn Ihr EC-Gerät bereits AMEX Kreditkarten von Kunden annimmt, dann informieren Sie uns bitte, mit welchem Acquiring-Unternehmen sie zusammenarbeiten und nennen Sie uns bitte die Vertragsnummer. Mit diesen Informationen können wir Ihr Kartenlesegerät für diese Zahlungsart freigeben. Die für Sie zuständige Autorisierungszentrale, wird durch den Netzbetreiber informiert. Dies geschieht auf Grundlage der Transaktionsprüfung. Eine zusätzliche Online-Autorisierung oder eine Prüfung durch den Netzbetreiber wird nicht durchgeführt.

Das kontaktlose Bezahlen mit der AMEX Karte ist bis zu einem Betrag von 25 Euro möglich.

Unser geschultes Personal hilft Ihnen bei technischen und kaufmännischen Fragen gerne weiter. Nutzen Sie dazu unserer kostenlose Telefonhotline (24-Stunden-Service). Nutzen Sie diese Hotline-Nummer auch, wenn Ihr Kartenterminal defekt und ein Austausch unumgänglich ist. Das neue Kartenterminal wird von uns nach am selben Tagen in den Versand gegeben. Somit wird für Sie ein möglichst störungsfreier, reibungsloser Geschäftsablauf gewährleistet.

Ein Autorisierungsentgeld wird von der deutschen Kreditwirtschaft berechnet, wenn eine Transaktion mit der EC-Karte unter der Eingabe eines PINs erfolgt. Bei Ihrem EC-Terminal finden Sie die entsprechende Preisübersicht dafür.

Bluetooth dient der Datenübertragung zwischen entsprechend geeigneten Geräten. Die Reichweite beträgt dabei zwischen 100 und 200 m. Bluetooth ersetzt somit eine Kabelverbindung. Durch die drahtlose Verbindung der Basisstation Ihre EC Kartengerätes mit dem Bluetooth EC Terminal haben Sie volle Flexibilität innerhalb Ihres Geschäfts. Die Bluetooth Kartengeräte sind deshalb besonders für die Gastronomie geeignet.

Unter Cash&Go versteht man ein Aufladeverfahren für Prepaid-Karten. Am Terminal des Mobilfunkanbieters gibt der Nutzer einen bestimmten Ladebetrag sowie seine Mobil-Nummer ein. Die Daten gehen an den Mobilfunkanbieter, der den gewünschten Betrag für das Mobile Gerät freigibt. T-Mobile unterstützt Cash&Go.

Debitkarten sind z.B. die ec-Karte, Maestro Karte oder die Girocard. Der Kunde muss sich mit Unterschrift oder PIN bei der Bezahlung autorisieren. Debitkarten werden von Banken oder Sparkassen ausgegeben. Der Kunde hat mit der Debitkarte Zugriff auf das Guthaben seines Kontos bzw. dem eingeräumten Kreditrahmen.

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) wurde 1932 gegründet. Bis August 2011 hieß die Deutsche Kreditwirtschaft „Zentraler Kreditausschuss (ZKA)“. Sie ist eine Einrichtung (Lobbyverbund) der Kreditinstitute zur gemeinsamen Meinungs- und Willensbildung und dient dazu, die Interessen der Kreditwirtschaft gegenüber den staatlichen Institutionen zu vertreten.

Seit 1990 unterhält die Deutsche Kreditwirtschaft das Zahlungssystem „electronic cash“. Desweiteren werden von ihr vereinheitlichte Grundsätze von Transaktionen – inklusive der Kartenzahlungssysteme – erarbeitet.

Nach einem erfolgreichen Kassenschnitt wird der Betrag am nächsten spätestens am übernächsten Tag durch Händlerbanken gutgeschrieben. Bei den Kreditkartenzahlungen erfolgt die Gutschrift auf Ihrem Konto je nach Absprache mit Ihrem Kreditkarten-Unternehmen.

Alle EC/Girocard Zahlungen werden über ein Zwischenkonto zusammenfasst. Ihre EC-Zahlungen werden gebündelt und nach dem Kassenschnitt in einer Summe überwiesen. Sie sparen erhebliche Bankgebühren. Ihre Hausbank verlangt i.d.R. je Buchungsposten eine Gebühr von bis zu 60 Cent. Hier werden alle EC/Girocard-Zahlungen als nur ein Buchungsposten überwiesen. Für diesen Service ist ein zusätzlicher Vertrag erforderlich. Die Unterlagen werden Ihnen zugesandt.

Um Kreditkarten akzeptieren zu können benötigen Sie eine Kreditkartenaufschaltung.  Die separaten Vereinbarung wird Ihnen zugesandt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an uns  0621 – 18067131.

ELV: Beim ELV / Einzug-Lastschrift-Verfahren) erlaubt der Karteninhaber mit seiner Unterschrift die Abbuchung des Betrages von seinem Konto. Das Risiko für die Bezahlung und den Geldeingang liegt vollumfänglich beim Händler. Die Gebühr beträgt 0,1% vom Umsatz.

OLV: Bei diesem Bezahlverfahren lassen Sie Ihre Lastschriften über einen externen Anbieter versichern. Bei einer versicherten Lastschriftzahlung wird eine Gebühr von 0,23% berechnet. Der Vorteil ist, dass ohne umständliche Pin-Eingabe die EC-Zahlung versichert ist und Sie somit Bankgebühren einsparen können.

KontoSave : Alle EC-Zahlungen werden über ein Zwischenkonto zusammenfasst. Ihre EC-Zahlungen werden gebündelt und nach dem Kassenschnitt in einer Summe überwiesen. Sie sparen erhebliche Bankgebühren. Ihre Hausbank verlangt i.d.R. je Buchungsposten eine Gebühr von bis zu 60 Cent. Hier werden alle EC-Zahlungen als nur ein Buchungsposten überwiesen. Für diesen Service ist ein zusätzlicher Vertrag erforderlich. Die Unterlagen werden Ihnen zugesandt.

Um die Zahlungsweise ELV durchführen zu können,  benötigen Sie mit Ihrer Hausbank eine DTA-Vereinbarung. Viele haben diese Vereinbarung bereits abgeschlossen und können sofort mit dem Ihnen zugesandten Terminal starten.  Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob sie diese Vereinbarung abgeschlossen haben, so fragen Sie Ihre Hausbank. Ohne diese Vereinbarung erfolgt keine Gutschrift der Umsätze. Die DTA-Vereinbarung können Sie auch kurzfristig abschließen.

Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an unsere kostenfreie  technische Hotline  unter der Nummer 0800 5511 225, welche Ihnen behilflich sein wird. Sollte ein Austausch notwendig sein, wird dieser veranlasst und Sie bekommen innerhalb der nächsten 3 Werktage Ihr neues EC-Terminal.

Für die Inbetriebnahme des Gerätes benötigen Sie keinen Techniker Vorort.  Sie erhalten von uns ein mit Ihren Daten vorkonfiguriertes EC-Terminal. Sie müssen das Terminal nur einschalten und  anschließen (LAN, ISDN, ANALOG)  oder verbinden (WLAN). Auch eine Bedienungsanleitung ist im Paket mit erhalten. Sollten Sie doch Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unsere technische Hotline unter der Rufnummer 0800 5511 225 zur Verfügung.

Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie von uns eine E-Mail, in der aufgeführt ist welche Unterlagen/Daten wir von Ihnen benötigen. Bei Vollständigkeit der erforderlichen Unterlagen erhalten Sie das Gerät innerhalb von 3 Werktagen.

Die von uns benötigten Unterlagen sind von der, von Ihnen gewünschten Zahlungsmethode abhängig. Nachdem Sie die Bestellung durchgeführt haben, erhalten Sie von uns eine E-Mail mit den von uns benötigten Unterlagen/Formulare. Diese wären bei
ELV: Gläubiger ID und DTA-Vereinbarung
OLV: Ausweiskopie, Gewerbeanmeldung/HRA, Postident, Clearingvereinbarung, ZF_Ident Geldwaesche und OLV-Acquiring Auftragsformular.
KontoSave:Ausweiskopie, Gewerbeanmeldung/HRA, Postident, Clearingvereinbarung und ZF_Ident Geldwaesche.

Der Kassenschnitt muss durchgeführt werden, damit die gespeicherten ec-Karten/ Girocard Zahlungen an den Netzbetreiber weitergeleitet werden. Nach dem Kassenschnitt wird Ihnen erst das Geld auf Ihrem Konto gutgeschrieben. Aus Sicherheitstechnischen Gründen empfehlen wir, an jedem Tag, an dem Zahlungen angenommen wurden, einen Kassenschnitt durchzuführen.

Nein, der Betrag wird am Anfang des Monats von Ihrem Konto abgebucht. In der Rechnung sind die einzelnen Positionen aufgelistet. Sie erhalten Ihre Rechnung per Mail oder auch gegen Aufpreis 1,90 € senden wir Ihnen die Rechnung per Post zu.

Es besteht die Möglichkeit einer Vertragsübernahme durch den neuen Inhaber oder der Vertrag muss fristlos gekündigt werden.