Häufig gestellte Fragen – FAQ

Voraussetzung dafür, dass Ihre Kunden mit der AMEX Karte zahlen können, ist ein Kreditkarten-Akzeptanzvertrag mit einem sogenannten Kreditkarten-Acquirer.

Wenn Ihr vorheriges EC-Gerät bereits AMEX Kreditkarten von Kunden akzeptiert, dann informieren Sie uns bitte, mit welchem Acquiring-Unternehmen Sie zusammenarbeiten und nennen Sie uns bitte die Vertragsnummer. Mit diesen Informationen können wir Ihr Kartenlesegerät für diese Zahlungsart freigeben. Die für Sie zuständige Autorisierungszentrale, wird durch den Netzbetreiber informiert. Dies geschieht auf Grundlage der Transaktionsprüfung. Eine zusätzliche Online-Autorisierung oder eine Prüfung mit Hilfe von dem jeweiligen Netzbetreiber wird nicht durchgeführt.


Das kontaktlose Bezahlen mit der AMEX Karte ist bis zu einem Betrag von 25 Euro ohne Eingabe der Pin-Nummer durchführbar.

Unser perfekt ausgebildetes Personal hilft Ihnen bei technischen und kaufmännischen Fragen gerne weiter. Nutzen Sie dazu unsere kostenlose Telefon-Hotline (24-Stunden-Service). Des weiteren nutzen Sie diese Hotline-Nummer auch, wenn Ihr Kartenterminal defekt und ein Austausch notwendig ist. Das neue Kartenterminal wird von uns noch am gleichen Tag nach ihrem Anruf in den Versand gegeben. Somit wird für Sie ein möglichst störungsfreier, reibungsloser Geschäftsablauf gewährleistet.

Ein Autorisierungsentgeld wird von der deutschen Kreditwirtschaft berechnet, wenn eine Transaktion mit der EC-Karte unter der Eingabe eines PINs erfolgt. Unter der Kategorie „AGBs“ bei der Firma Japay finden Sie die entsprechende Preisübersicht dafür.

Bluetooth dient der Datenübertragung zwischen entsprechend geeigneten Geräten. Die Reichweite beträgt dabei zwischen 100 und 200 m. Bluetooth ersetzt somit eine Kabelverbindung. Durch die drahtlose Verbindung der Basisstation Ihre EC Kartengerätes mit dem Bluetooth EC Terminal haben Sie volle Flexibilität innerhalb Ihres Geschäfts. Die Bluetooth Kartengeräte sind deshalb besonders für die Gastronomie geeignet.

Unter Cash&Go versteht man ein Aufladeverfahren für Prepaid-Karten. Am EC-Terminal sucht der Nutzer ein bestimmtes Prepaid-Produkt aus, bestimmt den Ladebetrag und druckt den entsprechenden Voucher.

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) wurde 1932 gegründet. Bis August 2011 hieß die Deutsche Kreditwirtschaft „Zentraler Kreditausschuss (ZKA)“. Sie ist eine Einrichtung (Lobbyverbund) der Kreditinstitute zur gemeinsamen Meinungs- und Willensbildung und dient dazu, die Interessen der Kreditwirtschaft gegenüber den staatlichen Institutionen zu vertreten.

Seit 1990 unterhält die Deutsche Kreditwirtschaft das Zahlungssystem „electronic cash“. Desweiteren werden von ihr vereinheitlichte Grundsätze von Transaktionen – inklusive der Kartenzahlungssysteme – erarbeitet.

Nach einem erfolgreichen Kassenschnitt wird der Betrag am nächsten spätestens am übernächsten Tag durch Händlerbanken gutgeschrieben. Bei den Kreditkartenzahlungen erfolgt die Gutschrift auf Ihrem Konto je nach Absprache mit Ihrem Kreditkarten-Unternehmen.

Alle EC/Girocard Zahlungen werden über ein Zwischenkonto zusammenfasst. Ihre EC-Zahlungen werden gebündelt und nach dem Kassenschnitt in einer Summe überwiesen. Sie sparen erhebliche Bankgebühren. Ihre Hausbank verlangt i.d.R. je Buchungsposten eine Gebühr von bis zu 60 Cent. Hier werden alle EC/Girocard-Zahlungen als nur ein Buchungsposten überwiesen. Für diesen Service ist ein zusätzlicher Vertrag erforderlich. Die Unterlagen werden Ihnen zugesandt.

Um Kreditkarten akzeptieren zu können benötigen Sie eine Kreditkartenaufschaltung.  Die separaten Vereinbarung wird Ihnen zugesandt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an uns  0621 – 18067131.

ELV: Beim ELV / Einzug-Lastschrift-Verfahren) erlaubt der Karteninhaber mit seiner Unterschrift die Abbuchung des Betrages von seinem Konto. Das Risiko für die Bezahlung und den Geldeingang liegt vollumfänglich beim Händler. Die Gebühr beträgt 0,1% vom Umsatz.

OLV: Bei diesem Bezahlverfahren lassen Sie Ihre Lastschriften über einen externen Anbieter versichern. Bei einer versicherten Lastschriftzahlung wird eine Gebühr von 0,23% berechnet. Der Vorteil ist, dass ohne umständliche Pin-Eingabe die EC-Zahlung versichert ist und Sie somit Bankgebühren einsparen können.

KontoSave : Alle EC-Zahlungen werden über ein Zwischenkonto zusammenfasst. Ihre EC-Zahlungen werden gebündelt und nach dem Kassenschnitt in einer Summe überwiesen. Sie sparen erhebliche Bankgebühren. Ihre Hausbank verlangt i.d.R. je Buchungsposten eine Gebühr von bis zu 60 Cent. Hier werden alle EC-Zahlungen als nur ein Buchungsposten überwiesen. Für diesen Service ist ein zusätzlicher Vertrag erforderlich. Die Unterlagen werden Ihnen zugesandt.

Um die Zahlungsweise ELV durchführen zu können,  benötigen Sie mit Ihrer Hausbank eine DTA-Vereinbarung. Viele haben diese Vereinbarung bereits abgeschlossen und können sofort mit dem Ihnen zugesandten Terminal starten.  Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob sie diese Vereinbarung abgeschlossen haben, so fragen Sie Ihre Hausbank. Ohne diese Vereinbarung erfolgt keine Gutschrift der Umsätze. Die DTA-Vereinbarung können Sie auch kurzfristig abschließen.

Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an unsere kostenfreie  technische Hotline  unter der Nummer 0800 5511 225, welche Ihnen behilflich sein wird. Sollte ein Austausch notwendig sein, wird dieser veranlasst und Sie bekommen innerhalb der nächsten 3 Werktage Ihr neues EC-Terminal.

Für die Inbetriebnahme des Gerätes benötigen Sie keinen Techniker Vorort.  Sie erhalten von uns ein mit Ihren Daten vorkonfiguriertes EC-Terminal. Sie müssen das Terminal nur einschalten und  anschließen (LAN, ISDN, ANALOG)  oder verbinden (WLAN). Auch eine Bedienungsanleitung ist im Paket mit erhalten. Sollten Sie doch Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unsere technische Hotline unter der Rufnummer 0800 5511 225 zur Verfügung.

Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie von uns eine E-Mail, in der aufgeführt ist welche Unterlagen/Daten wir von Ihnen benötigen. Bei Vollständigkeit der erforderlichen Unterlagen erhalten Sie das Gerät innerhalb von 3 Werktagen.

Die von uns benötigten Unterlagen sind von der, von Ihnen gewünschten Zahlungsmethode abhängig. Nachdem Sie die Bestellung durchgeführt haben, erhalten Sie von uns eine E-Mail mit den von uns benötigten Unterlagen/Formulare. Diese wären bei
ELV: Gläubiger ID und DTA-Vereinbarung
OLV: Ausweiskopie, Gewerbeanmeldung/HRA, Postident, Clearingvereinbarung, ZF_Ident Geldwaesche und OLV-Acquiring Auftragsformular.
KontoSave:Ausweiskopie, Gewerbeanmeldung/HRA, Postident, Clearingvereinbarung und ZF_Ident Geldwaesche.

Der Kassenschnitt muss durchgeführt werden, damit die gespeicherten ec-Karten/ Girocard Zahlungen an den Netzbetreiber weitergeleitet werden. Nach dem Kassenschnitt wird Ihnen erst das Geld auf Ihrem Konto gutgeschrieben. Aus Sicherheitstechnischen Gründen empfehlen wir, an jedem Tag, an dem Zahlungen angenommen wurden, einen Kassenschnitt durchzuführen.

Nein, der Betrag wird am Anfang des Monats von Ihrem Konto abgebucht. In der Rechnung sind die einzelnen Positionen aufgelistet. Sie erhalten Ihre Rechnung per Mail oder auch gegen Aufpreis 1,90 € senden wir Ihnen die Rechnung per Post zu.

Es besteht die Möglichkeit einer Vertragsübernahme durch den neuen Inhaber oder der Vertrag muss fristlos gekündigt werden.

Wenn Sie die Absicht haben, dass auch Ihre Kunden mit einer Diners Club Kreditkarte bezahlen können, ist die Voraussetzung dafür, dass Sie einen Kreditkarten-Akzeptanzvertrag inklusive einem Kreditkarten-Acquirer haben. Auf der anderen Seite, wenn Sie schon eine JCB Kreditkarten Freischaltung haben, dann teilen Sie uns bitte ihre Vertragsnummer mit. Anschließend schickt unser Netzbetreiber bei einer Zahlung mit einer Diners Club Kreditkarte die Transaktion zwecks einer Kontrolle an die jeweilige Autorisierungszentrale. Dabei sendet die Autorisierungszentrale eine Antwort zurück an Ihren Terminal. Des weiteren wird keine Prüfung mithilfe des Netzbetreibers oder eine Online- Autorisierung stattfinden.

Das GPS-Gerät-Terminal ist mobil überall, flexibel einsetzbar

Die stationären EC-Terminals sind besonders passend für Standorte, an denen reichliche Transaktionen in einer kurzen Zeitspanne ausgeführt werden müssen. Ebenfalls eignen sie sich hervorragend für den Ladenverkauf, aber auch für Tankstellen. Aufgrund der vielen möglichen Funktionen sind sie eine besonders clevere Lösung für ihren Betrieb. Die Bluetooth-Terminals punkten dank ihrer drahtlosen Verbindung, die bis 200 Meter reicht. Dementsprechend sind sie in Bars, Hotels und Restaurants hervorragend einsetzbar. Dabei wird eine Basisstation einfach genauso wie bei einem standfesten Terminal an einen Router verbunden oder über eine LAN-Verbindung angeschlossen und das jeweilige EC-Terminal kann durch die vorhandene Bluetooth-Verbindung, wo auch immer Sie es gerade brauchen, in ihrem Laden verwendet werden.

Die Electronic cash ist ein Debitkarten-System von der Deutschen Kreditwirtschaft(DK), die mit einem electronic cash Logo ausgerüstet sind. Sie werden gewöhnlich nur in Verknüpfung mit einem Girokonto herausgegeben. Bei einer girocard autorisiert sich der Käufer durch die Tasteneingabe des PINs oder durch eine Signatur, sodass Sie als Betrieb oder Händler keinerlei Ausfallrisiko haben. Angesichts jedes Bezahlungsvorgangs fallen Beträge an. Einmal für die Deutsche Kreditwirtschaft zwecks des ec-Autorisierungsgeldes und für den Netzservice das jeweilige Endgeld.

Für eine Eigeninstallation benötigen sie einen max. 2 Meter entfernten Netzanschluss und ebenfalls in einem Abstand von maximal 2 Meter einen Telekommunikationsanschluss. Dabei sendet die Firma JaTel ihnen ein neues Terminal zu, welches mit ihren Vertragsdaten programmiert wurde. Dabei ist die Eigenbetriebnahme anhand der beigelegten Gebrauchsanleitung unkompliziert durchzuführen. Daraufhin ist das Terminal ohne eine zeitliche Verzögerung einsatzbereit.

Andererseits haben Sie die Möglichkeit, eine Installation durch einen Techniker durchführen zulassen. Sobald Sie einen Termin vereinbart haben, kommt ein Techniker bei Ihnen vorbei, der das Terminal installiert und Sie einweist.

Das ELV stellt eine Art der bargeldlosen Zahlung im Einzelhandel da, bei dem die Kunden die Zahlung mit Hilfe einer gültigen Debitcard lediglich durch ihre Unterschrift bestätigen müssen.

Angesichts dessen gibt es keine Abfrage, ob der Zugang zur Karte verhindert wurde (Karte gesperrt) oder ob noch Geld auf dem Konto vorhanden ist. Außerdem kann der Karteninhaber innerhalb der 6 Wochen seine Zahlung nach dem Rechnungsabschluss stornieren. Letztlich tragen Sie als Zahlungsempfänger das Risiko. Dabei sollte eine weitere Absicherung erfolgen, wie das Kontrollieren des Personalausweises und ein Vergleich der Signatur des jeweiligen Kunden auf seiner EC-Karte.

Der Begriff EMV (elektromagnetische Verträglichkeit) ist ein eine große Fortentwicklung, was die jeweilige Sicherheit betrifft und die Einführung der elektromagnetischen Verträglichkeit-Chip-Technologie. Dabei haben die Kreditkartenunternehmen wie Visa, MASTERKARD, Europay Systeme erschaffen, womit Mikrochips die Kreditkarten fälschungssicher machen.

Eine Geldkarte eignet sich hervorragend für die Bezahlung von kleinen Geldbeträgen, der Ablauf funktioniert ohne eine Pin Eingabe oder eine Unterschrift. Dementsprechend ist die Bezahlung offline und fast alle EC-Karten angebrachten wiederaufladbaren, goldenen Geld Karten-Chips können bis maximal 200 € aufgeladen werden. Gleichermaßen beträgt die anfallende Gebühr 0,269% des jeweiligen Umsatzes, was Minimum 0,0688 € beträgt.


Dieses Verfahren der Geldkarte wird in naher Zukunft eingestellt.

2007 wurde der Name der Girocard durch eine Umbenennung der vorherigen ec-Karte vom Zentralen Kreditausschuss (ZKA, heute Deutsche Kreditwirtschaft) eingeführt. Die girocard ist seit 2010 das aktuelle Markenzeichen der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) für das Debitkarten-System. Dies ist in Deutschland eine Vertretung der kreditwirtschaftlichen Spitzenverbände. Durch die girocard bekommt das etablierte Bezahlsystem electronic cash sowohl die bislang zum Bezahlen eingesetzte ec-Karte ein neues vereintes Markenzeichen. Genauso bleiben unter der girocard die Akzeptanz, Konditionen und die Systeminhalte gleich.
Damit eine Girocard akzeptiert werden kann, ist der Abschluss eines Acquiring-Vertrags mit der Firma Japay notwendig.

Durch die Eingabe eines Pins oder einer Signatur autorisiert sich der Kunde bei seiner girocard/ electronic Cash. Infolgedessen erfreuen sie sich als Firma oder Händler an der Zahlungsgarantie und demzufolge bekommen sie auch kein Ausfallrisiko.

Angesichts dessen fallen für das ec-Autorisierungsentgelt der DK sowie auch Entgelt für die Firma des Netzservices zusätzliche Gebühren an. Dementsprechend finden Sie die derzeitigen Entgelte in der Preisübersicht bei dem jeweiligen Terminal.

Sie erreichen uns über unsere stets freundlichen Service-Mitarbeiter, die Ihnen gerne zielführend weiter helfen werden.
Deswegen erreichen Sie uns unter :
Tel: 05208- 913940
E-Mail: info@jatel24.de

Betreuung bei kaufmännischen und technischen Fragen/Beratung
Untersuchung von Störmeldungen und deren Beseitigung anhand von Veranlassung eines Austauschservice für das Terminal oder mithilfe von Bedienerführung
Beratung bei einem Zahlungsverkehrs-Verfahren
Übermittlung/Abklärung von Fragen an die Kreditkartengesellschaft/ an den jeweiligen Netzbetreiber
Eine auf den Kunden abgestimmte Beratung mithilfe von kompetenten Mitarbeitern

Praktischerweise kann ein Hybridkartenleser systemgesteuert zwischen einer Chip- oder Magnetkarte unterscheiden und verwendet deshalb automatisch das geeignete Zahlungsverfahren an, welches eine einfache Handhabung für das Kassenpersonal ermöglicht.


Die Magnetkarte wird in naher Zukunft nicht mehr zum Einsatz kommen.

Wenn Sie die Absicht haben, dass auch Ihre Kunden mit einer JBC Karte bezahlen können, ist die Vorrausetzung dafür, dass Sie einen Akzeptanzvertrag mit der Firma Japay abschließen. Haben Sie schon eine JCB Kreditkarten Freischaltung, dann teilen Sie uns bitte ihre Vertragsnummer mit. Anschließend schickt unser Netzbetreiber bei einer Zahlung mit einer JCB Kreditkarte die Transaktion zwecks einer Kontrolle an die jeweilige Autorisierungszentrale. Dabei sendet die Autorisierungszentrale eine Antwort zurück an Ihr Terminal. Wenn Ihnen noch etwas unklar ist, können Sie sich gerne an uns wenden.

Ein Kassenschnitt leitet die gespeicherten ec-Karten Zahlungen im Terminal an den jeweiligen Netzbetreiber weiter. Der Händler erhält eine Aufstellung aller durchgeführten Zahlungsvorgänge. Somit würde Ihr Betrag so zügig wie möglich auf Ihrem Bankkonto gutgeschrieben werden. Des weiteren soll der Kassenschnitt optionalerweise täglich durchgeführt werden aus Sicherheitstechnischen Gründen. Ohne einen Kassenschnitt kommt es zu keiner Gutschrift. Es besteht die Möglichkeit einen NFC (Near Field Communication, womit eine drahtlose Zahlung gemeint ist), automatischen Kassenschnitt erstellen zu lassen.

Bekanntlich ist das Kontaktlose durchaus neu. Hierbei müssen die Karten nicht länger in das Terminal durchgezogen oder gesteckt werden, stattdessen müssen die Bezahlkarten in einer Entfernung von 4 cm vor dem Kartenleser oder dem Terminal gehalten werden. Die kontaktlose Bezahlung von dem Kunden ist bis zu einem Wert von 25 Euro sofort ohne eine Eingabe des Pins oder Signatur beendet. Wenn der Einkauf aber mehr als 25 Euro kostet, ist eine Signatur oder eine Eingabe des Pins zur Legitimierung erforderlich. Außerdem gibt es eine Weiterentwicklung, was den Sicherheitstechnischen Aspekt betrifft, weil es den hohen EMV Sicherheitsstandard erfüllt und die Betrugsrisiken durch Diebstahl, Falschgeld oder Skimming verringert werden.

Die Zahlungen können von bis zu 6 verschiedenen Konten nur von einem Kartenterminal zugewiesen werden. Ebenfalls können Lastschriften oder Zahlungen per ec so verbucht werden, dass Zahlungen mit Maestro und einer Kreditkarte ausschließlich auf das Hauptkonto zuzuweisen sind und die Geldkarten-Zahlungen sind nicht ausführbar.

Vorteilhaft ist, dass viele Kreditkarten ein globales, vielfältig einsetzbares Zahlungsmittel sind. Dies bietet für Sie als Betrieb und Händler eine Zahlungsgarantie, da die Zahlung online autorisiert wird. Außerdem findet die Gutschrift auf Ihrem Konto je nach Absprache mit Ihrem Kreditkarten-Betrieb zeitversetzt statt. Des weiteren fallen die Kreditkarten-Service-Gebühren je nach Vereinbarung an. Vor allem ist eine Kreditkartenakzeptanz für Sie sehr wichtig, denn sie steigern schnell den Umsatz ihrer Firma oder Ihres Ladenlokals.

Die global, größten Kreditkarten-Betriebe sind in erster Linie AMERICAN EXPRESS, JBC, VISA, MASTER CARD, aber auch die Kreditkarten-Unternehmen wie Barclaycard und DINERS CLUB.

Die Kundenkarte unterstützt die Kundenbindung. Mithilfe der Karte soll die Kundenidentifikation gesteigert werden. Dadurch steigert sich die unternehmerische Beziehung zu Ihren Kunden. Da eine Kundenkarte so gut wie in jedem Portemonnaie des Kundenkart-Besitzers ist, steigert sie die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde bei Ihnen im Ladenlokal mal wieder vorbeischaut und höchstwahrscheinlich etwas was kauft, da der Kunde die Karte fast täglich unbewusst sieht und wahrnimmt, vor allen Dingen wenn es ein Stammkunde ist, wird er die Karte im Zusammenhang mit ihrem Unternehmen positiv in Erinnerung haben, was den Umsatz Ihres Unternehmens erhöht. Außerdem sammelt der Kunde im Geschäft durch seine mehrfachen Einkäufe oftmals Punkte, die auf der Kundenkarte gespeichert werden, wodurch eine Kundentreue entsteht oder Stammkunden weiterhin Ihr Ladenlokal besuchen werden, denn meist zum Jahresende, nach einem bestimmten Zeitraum oder sofort erhalten sie Rabatte, unterschiedliche Aktionen oder werden vom Unternehmen mit Gutscheinen beschenkt.

Die Bonuskarte ist ebenfalls eine Kundenkarte, jedoch mit zusätzlicher
Möglichkeit der Punktesammlung für getätigte Umsätze, wodurch eine
Zusätzliche Kundentreue entsteht.

Japay bietet ein besonderes Konzept, bei dem die im POS eingesetzte
Kundenkarte gleichzeitig mit dem Online-Shop-System
verbunden wird.

Unter dem Begriff „OLV“ versteht man ein unterschriftgeschützes Zahlverfahren, dies durch eine zusätzliche Versicherung abgesichert wird. Des weiteren können Sie in ihrem jeweiligem Terminal eine Grenze einstellen, wo Sie selbst festlegen können, ab welchem Betrag den der Kunde zahlen würde, das Terminal unmittelbar auf ein PIN gestütztes ec Cash Verfahren umschaltet.
Ebenso kann eine OLV-Versicherung durch eine Vertragsvereinbarung mit der Firma JaTel abgeschlossen werden, um das Risiko des Geldverlusts zu minimieren.

Maestro ist ein Debit-Zahlverfahren von der Aktiengesellschaft MasterCard. Ebenfalls ist das Bezahlsystem global verbreitet, mit mindestens 11 Millionen Akzeptanzstellen allein schon in Europa.

Als allererstes autorisiert sich der Kunde bei dem Zahlvorgang mithilfe von einer Eingabe des Pins. Dabei werden die eingegeben Dateninformationen an die Autorisierungszentrale weiter gegeben, wo diese begutachtet werden. Infolgedessen erhalten Sie als Unternehmen oder Händler nach der Akzeptanz eine Zahlungsgarantie. Dabei sollten Sie beachten, dass die anfallende Gebühr abhängig von dem Kreditkarten-Acquirer ist, mit dem der jeweilige Akzeptanzvertrag festgelegt wurde.

Seit dem Jahr 2015 werden die angewandten Marken wie „paypass“ und „payWave“ von Visa und MasterCard nicht mehr weiter verwendet. Später wurde ein einheitliches Markenlogo Names „Visa Kontaktlos/ MasterCard“ verwendet.

Wenn Sie die Absicht haben ihren Kunden eine Bezahlung mit einer MasterCard Kreditkarte zu ermöglichen, benötigen Sie einen Kreditkarten-Akzeptanzvertrag, welchen Sie einfach bei uns erhalten können. Dafür müssen Sie sich nur unter der Rufnummer 05208-913940 melden oder uns eine E-Mail zukommen lassen. Folglich lautet unsere E-Mail Adresse: info@jatel24.de.

Das Wort Near Field Communication kurzgesagt NFC ist Übertragungsstandard, welches international ist und zum kontaktlosen Informationsaustausch von Daten dient. Dies geschieht mit Hilfe von einer elektromagnetischen Induktion, die über eine kurze Entfernung von wenigen Zentimetern verläuft. Eine typische Verwendung ist vor allen Dingen der Austausch von Informationen innerhalb zwei aneinander gehaltene Geräte.

Bei einem OLV (Online Lastschrift- Verfahren) zahlt ein Kunde mit seiner Signatur und seiner EC-Karte. Folglich geschieht der Bezahlvorgang ohne eine Pin Eingabe. Jedoch beinhaltet das Online Lastschriftverfahren ein paar Sicherheitsmechanismen zur Verringerung von Risiken.

Für eine Abwicklung der Transaktion ist es erforderlich, dass nur unsere Papierrollen mit den verbindlichen Informationen des Netzbetreibers benutzt werden. Außerdem wird die Rückseite des Ausdrucks von dem jeweiligen Karteninhaber unterschrieben, wenn eine Legitimierung des Kunden durch eine Signatur abläuft.

Mit dem System Paypass ist es nicht mehr nötig, die Karten in das Terminal durchzuziehen oder zu stecken. Denn die Bezahlkarten sollen in einer Entfernung von ca.4cm vor dem Terminal oder dem jeweiligen Kartenleser gehalten werden. Die kontakltlose Bezahlung von dem Kunden ist bis zu einem Wert von 25 Euro sofort ohne eine Eingabe des Pins oder Signatur beendet. Ebenfalls muss die Karte nur kurz an das Display des entsprechenden Terminals gehalten werden. Damit wird auch schon der Zahlungsvorgang abgewickelt. Wenn der Einkauf aber mehr als 25 Euro kostet, ist eine Signatur oder eine Eingabe des Pins zur Legitimierung erforderlich. MasterCard PayPass, aber auch Maestro PayPass sind EMV kompatible, kontaktlose Bezahlverfahren und heißen seit dem Jahr 2015 MasterCard Kontaktlos.

Mit „payWave“ ist es nicht mehr nötig, die Karten in das Terminal durchzuziehen oder zu stecken. Denn die Bezahlkarten sollen in einer Entfernung von ca.4cm vor dem Terminal oder dem jeweiligen Kartenleser gehalten werden. Die kontaktlose Bezahlung von dem Kunden ist bis zu einem Wert von 25 Euro sofort ohne eine Eingabe des Pins oder Signatur beendet. Ebenfalls muss die Karte nur kurz an das Display des entsprechenden Terminals gehalten werden. Damit wird auch schon der Zahlungsvorgang abgewickelt. Andererseits wenn der Einkauf mehr als 25 Euro kostet, ist eine Unterschrift oder eine Eingabe des Pins zur Legitimierung nötig. Außerdem heißt payWave „Visa Kontaktlos“ und das schon seit dem Jahr 2015.

Unter dem Begriff PIN- Printing versteht man ein Aufladeverfahren für Prepaid-Karten. Dabei wird ein PIN Code erzeugt, der anschließend an das jeweilige Terminal weitergeleitet und anschließend ausgedruckt wird. Anschließend gibt der Kunde dann den Code in sein Handy ein. Danach wird der Ladebetrag frei gegeben.

Ein PINPad ist ein zusätzliches Pad, das separat auf dem Kassentisch deponiert werden kann, um den Kunden eine PIN- Eingabe zu ermöglichen.

Die Firma Japay bietet verschiedene Prepaid-Produkte an, um Ihren Umsatz zu vermehren. Dabei gibt es verschiedene Prepaid-App Varianten von der Prepaid-App-Basic bis hin zu der Prepaid-App- Complet, welche in ein Ingenico-Terminal integriert werden, damit verschiedene Gutscheinkarten wie zum Beispiel Parfümerie Douglas aufgeladen werden können. Des Weiteren haben Sie durch die App die Möglichkeit, noch weitere Prepaid-Produkte aufladen zu lassen. Außerdem bietet Japay unterschiedliche Prepaid-Terminals an, wie z.B. das ICP Helios.

Mit der neuen Japay-Prepaid-App wird aus dem Ingenico-Bezahlterminal ein Multikommunikations-Center, dass dem Händler ermöglicht Prepaid-Code abzurufen und Posa-Produkte
zu aktivieren.

Das Wort „Rechnung“ ist eine gegliederte Anordnung über die jeweilige Forderung einer bestimmten Zahlung für ein Produkt oder eine Leistung. Des weiteren bekommen Sie von uns per Lastschrifteneinzugstext Ihres entsprechenden Kontoauszuges ihre Rechnung. Wenn Sie uns einen Aufpreis geben, schicken wir Ihnen natürlich ihre Rechnung postalisch.

Wenn Sie Probleme oder eine Störung haben, dann geben Sie uns bitte unter der Rufnummer: 05208-913940 bescheid. Unsere 24 stündige gebührenfreie Telefonhotline, welches zu unseren Serviceleistungen gehört, ist Ihnen jeder Zeit sofort behilflich bei kaufmännischen als auch technischen Fragen, aufgrund des geschulten Personals.

Ein Vorteil sind unsere technischen Servicekräfte, die Ihnen einen individuellen Service jederzeit für Ihren Terminal bieten. Genauso wird für eine simple Einführung und reibungslose Abwicklung Ihres Zahlungsterminals und Ihrer Prepaid-Karte durch unser geschultes und professionelles Service-Team gewährleistet.

Die Laufzeit des Vertrags ist abhängig von der Terminalmiete. Ebenfalls haben Sie ein Anspruch auf eine eigenständige Nutzung des Terminals. Des weiteren bekommen Sie jeden Monat eine Rechnung für Ihre vertraglich festgelegte Miete.

Bei einer Transaktion handelt es sich um einen Wirtschaftsprozess. Ebenso gehören Gutschriften, Käufe, Dienstleistungen und Stornierungen etc. auch dazu. Dabei gilt jede Datenübermittlung als eine Transaktion. Wenn der Zahlungsvorgang beendet ist, sind die Transaktionen Gebührenpflichtig, denn Sie beanspruchen eine Leistung des jeweiligen Netzbetreibers.

Die alleinige Kreditkartenorganisation in China ist die CUP. Sie wurde 2002 gegründet und ist Global gesehen die populärste Kreditkartenorganisation. Allein schon in Deutschland wird die Karte von über 30.000 Einzelhändlerunternehmen anerkannt. Erneuerte Union Pay-Karten gewähren die kontaktlose Zahlung (populär unter der Marke Quick Pass).

Der Begriff V Pay ist ein neues Zahl- und Debitverfahren von der Zahlungsgesellschaft Visa Europa. und beruht auf der EMV Technologie (Chiptechnologie). Eine Legitimation erfolgt anhand der Eingabe des Pins. Ebenfalls erlangen Sie als Betrieb oder Händler bei einer Gültigkeit und einer genügenden Deckung eine Zahlungsgarantie.

Einerseits müssen Sie die anfallende Gebühr beachten, die abhängig von einem Kreditkarten- Acquirer ist. Andererseits können nur die Händler mit einem PIN-und EMV- übereinstimmenden Terminal und den jeweiligen Akzeptanzvertrag V PAY Karten anerkennen.

Zu beachten ist, dass die Vertragslaufzeit folglich durch die Bereitstellung der Geräte stattfindet. Genauso kann man den abgemachten Vertrag auf keinen Fall vorzeitig kündigen. Denn der Vertrag verlängert sich um zusätzliche 12 Monate, über die Mindest-Vertragslaufzeit hinweg, falls der Kunde nicht innerhalb der 6 Monate zu dem erwarteten Ablauftermin kündigt. Außerdem muss eine Kündigung des Vertrags postalisch stattfinden.

Wenn Sie die Absicht haben, dass auch Ihre Kunden mit einer Visa Kreditkarte bezahlen können, ist die Voraussetzung dafür, dass Sie einen Kreditkarten-Akzeptanzvertrag haben, welchen Sie einfach bei uns erhalten können. Dafür müssen Sie sich nur unter der Nummer 05208-913940 melden.

Mit Visa PayWave ist es nicht mehr nötig, die Karten in das Terminal durchzuziehen oder zu stecken. Denn die Bezahlkarten sollen in einer Entfernung von ca.4cm vor dem Terminal oder dem jeweiligen Kartenleser gehalten werden. Die kontakltlose Bezahlung von dem Kunden ist bis zu einem Wert von 25 Euro sofort ohne eine Eingabe des Pins oder Signatur beendet. Ebenfalls muss die Karte nur kurz an das Display des entsprechenden Terminals gehalten werden. Damit wird auch schon der Zahlungsvorgang abgewickelt. Wenn der Einkauf aber mehr als 25 Euro kostet, ist eine Signatur oder eine Eingabe des Pins zur Legitimierung erforderlich. Seit dem Jahr 2015 heißt payWave jetzt „Visa Kontaktlos“.

Damit Sie keine Installation des Terminals selber durchführen müssen, haben Sie die Möglichkeit, eine Vor-Ort-Installation mit Hilfe von einem unserer Techniker zu tätigen. Später kommt ein Techniker von uns bei ihnen vorbei, nach Abmachung eines Termins und richtet das Terminal ein.
Außerdem erhalten Sie eine ausführliche Einweisung.

Im Terminal werden unterschiedliche Zahlverfahren je nach Kartenart durchgeführt. Um zusätzliche Informationen zu den jeweiligen Zahlungsverfahren, aber auch zu den unterschiedlichen Geräten zu erhalten, schauen Sie bitte in die entsprechenden Tabs, die am Seiten Anfang stehen. Dabei werden Ihnen die Informationen zu allen Terminals und Systemen in den unterschiedlichen Spalten genauestens erläutert. Des weiteren können Sie sich dort eine Übersicht der unterschiedlichen Gebühren anschauen.